3. Auditive Gruppen-Musiktherapie (“heilsames Musikh├Âren”)

Was wird gemacht:

In einer ansprechend gestalteten Atmosph├Ąre (freundlicher Aufenthaltsraum mit guter Akustik, offener Kreis, Blumen in der Mitte) h├Âren wir gemeinsam eine Auswahl leichter klassischer Musik, vereinzelt auch Volkslieder oder alte Schlager. Im Gespr├Ąch werden Eindr├╝cke, Bilder und Bemerkungen zur Musik zusammengetragen, ohne zu bewerten (audio-kolloquitive Therapieform). Es besteht kein Sprechzwang. Manche Patienten nehmen schweigend an dem Geschehen teil. 

Ich orientiere mich bei der Auswahl der Musik an der jeweiligen Gruppenzusammensetzung, gehe auch auf W├╝nsche ein.

Die Auditive Gruppen-Musiktherapie hat einen besinnlich-aufhellenden Charakter. Die Stunde verl├Ąuft in drei Phasen: 1. Einstimmung und Orientierung (“Ankommen”), 2. Hauptteil (meist ruhige, auch leicht kathartische Musik, oftmals mit einem von mir gestellten Thema, das durch ein Lied oder Gedicht angesprochen wird),  3. Ausklang und ├ťberleitung “zur├╝ck in den Alltag” (meist eine anregende Musik). - W├Ąhrend der Musik wird nicht gesprochen, nach dem Verklingen der Musik bleibt einen Moment Stille.

Ich orientiere mich bei der Gestaltung der Stunde an der Themenzentrierten Interaktion TZI nach Ruth Cohn, sowie den Phasen des therapeutischen Prozesses nach Petersen.
 

Ziele und Wirkprinzipien:

Die Stunde ist “angenehm”, bietet Gelegenheit zum Aufatmen, zum Auftanken. Etwas “f├╝r die Seele tun”. Die Patienten ├╝ben in einer gemeinschaftlichen Atmosph├Ąre, innerseelische Vorg├Ąnge wahrzunehmen, ohnesich oder andere  zu bewerten. Immer wieder entstehen Gruppengespr├Ąche ├╝ber den Umgang mit der St├Ârung und Behinderung, bei denen die Patienten sich gegenseitig ermutigen und weiterhelfen. Die religi├Âs-spirituelle Dimension spielt dabei eine beachtliche Rolle.

Bewusstes, konzentriertes Musikh├Âren im Kreise Gleichgesinnter vertieft und erweitert die Wahrnehmung. Es kann ein sch├Ânes und nachhaltiges Erlebnis werden. ├ťber das Medium Musik werden auf nichtsprachliche Weise g├╝nstige und hilfreiche Impulse vermittelt zur Krankeitsverarbeitung. Der Ablauf der Stunde vermittelt Prinzipien eines heilsamen H├Ârens, die auch zu Hause angewandt werden k├Ânnen.

 

Indikationen:

Wer gerne Musik h├Ârt und mit Musik seelisch “auftanken” kann oder will. Die Gruppe ist offen und kann auch ohne Anmeldung besucht werden. Das erste Mal gilt als Probestunde zum Kennenlernen. Regelm├Ą├čige Teilnahme ist erw├╝nscht. Um eine therapeutische Wirkung zu gew├Ąhrleisten, ist mindestens dreimalige Teilnahme erforderlich.
Voraussetzung ist eine Belastbarkeit von einer Stunde.
Die Patienten sollten bereit sein, ├╝ber ihre Situation zu reflektieren.
An der Gruppe k├Ânnen auch Angeh├Ârige und Begleitpersonen teilnehmen.
Hospitation f├╝r Praktikanten jederzeit m├Âglich.

 

Kontraindikation:

Ungeeignet f├╝r Patienten, die eigentlich nach oberfl├Ąchlicher Unterhaltung suchen.

 

 

 

 

 

 

zum Anfang dieser Seite

 

Besucherzaehler

 

Letzte ├änderung: Donnerstag, 6. Juni 2019  


 

 Startseite (Home) ├ťbersicht (Sitemap)  | Index A - Z (Suche)  | Impressum | Datenschutz

© Copyright  Akademie Orpheus ÔÇó Wolfgang Zeitler, Bayreuth ÔÇó Telefon  (0921) 9900 9856
ÔÇó eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus  oder   Kontaktformular

Worum es geht:  Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven  Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, H├Ârmusiker H├Ârk├╝nstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikh├Âren, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Sch├Âpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.

Ars Audiendi, die Heilkunst des H├Ârens. Bewusstes Musikh├Âren ist ein initiatischer Weg zum Wesen, zur Essenz.
Der initiatische Weg erweitert Wahrnehmung und Bewusstsein. Er f├╝hrt sowohl zum transzendenten Wesen der Muaik, als auch zum eigenen licitvollen Wesenskern. Gro├če, inspirierte Musik ist eine geistige Matrix, die Informationen f├╝r die neue Zeit vermittelt.