Weisheiten aus dem Glauben

Ebene 3

Übersicht

zum Anfang dieser Seite
zum Anfang dieser Seite

Lass Dich fallen,
Gott wird Dich tragen.

Jörg Zink



 

Für den, der glaubt,
fangen alle Dinge an zu leuchten
.


Pierre Teilhard de Chardin



 

Gott segnet die Tätigen,
aber er liebt die Ruhenden.

         
aus Korsika


 

 Das Leben hat soviel Sinn,
als wir ihm zu geben vermögen.

       
  Hermann Hesse

 

 

Nicht aussteigen
im Sturm,
sondern weiterrudern!

 
Karl Barth


 



Du mein Atem und mein Leben
K
omm, Du wahres Licht!
Komm, Du ewiges Leben!
Komm, Du verborgenes Geheimnis!
Komm, Du namenlose Köstlichkeit!
Komm, Du Unaussprechlicher!

Komm, Du Licht ohne Untergang!
Komm, ersehnt von allen, die nach Erlösung dürsten!
Komm, der Toten Auferstehung!
Komm, Du Gewaltiger, der Du mit bloßem Wink alles
immerwährend erschaffst, umgestaltest und erneuerst!
Komm, Du ganz und gar Unschaubarer,
Unfaßbarer und Unausschöpfbarer!

Komm, Du Ersehnter und Hochgefeierter!
Komm, Du immerwährende Freude!
Komm, Du unverwelklicher Kranz!
Komm, Du Purpur unseres Gottes und Königs!
Komm, Du Gürtel, glänzend wie Kristall
und farbenprächtig wie Edelstein!

Komm, den meine Seele ersehnt!
Komm, Du mein Atem und mein Leben,
Du meiner Seele Tröstung!
Komm, Du meine Freude und meine Ehre
und meine Erquickung!

Werde mir ein Tag ohne Abend,
eine Sonne ohne Untergang!
Schlage Dein Zelt in mir auf und
nimm Deine Wohnung in mir!
Mach mich in meinem Innern fest,
dass ich niemals wanke!
Wenn ich Dich besitze, bin ich Armer reich
und mächtiger als alle Könige.
Wenn ich Dich esse und trinke,
bin ich glücklich von Stunde zu Stunde.
Denn DU BIST das Gute ganz,
DU BIST die ganze Schönheit
und die ganze Seligkeit.
Dir sei Ruhm in Ewigkeit!

Symeon der Theologe


 

 


Ich lege an die Kraft des Himmels,
das Licht der aufgehenden Sonne,
die Strahlen des bleichen Mondes,
den Glanz des Feuers,
die Beständigkeit der Erde,
die Härte des Steines.

Ich lege an
Gottes Kraft als mein Steuer,
Gottes Macht als meine Stütze,
Gottes Weisheit als meinen Weg,
Gottes Auge als mein Sehen,
Gottes Ohr als mein Hören,
Gottes Wort als meine Sprache,
Gottes Hand als meinen Schutz,
Gottes Weg als meine Zukunft.

Ich lege an die Kraft des Herrn,
bekenne Ihn, der mich schuf,
als meinen Gott.

Segen aus Irland
 

 

 

Sehnsucht nach dem Menschen

Musizierender Engel     (Anne zur Linden)“Was ist mit Jesus dem Menschensohn? Kam er oder kam er nicht vor 2000 Jahren?... Ich glaube, er kam. Er kam als Erstling des neuen Menschengeschlechts. So wie er ist der Mensch. So soll er sein. Daß wir so werden wie er, darauf warten wir. Daraufhin seufzt die Schöpfung. Sie sehnt sich nach dem Menschen.”
 
Luise Rinser (aus CiG 18/2001)
Am 30. April 2001 wurde sie 90 Jahre alt
lebte in der Nähe von Rom.

 

Leih mir ein Stück von Deinem Mantel
Ein Gebet von Antoine de St. Exupéry

“Herr, mein Mantel ist zu kurz.
Ich befriedige die Bedürfnisse der einen
und benachteilige dabei die anderen.
Leih´ mir ein Stück von Deinem Mantel,
damit ich die Menschen mit der Last
ihrer großen Sehnsucht
darunter berge.”


aus: CiG 18/2001








Von guten Mächten

Von guten Mächten treu und still umgeben
behütet und getröstet wunderbar,
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr.

Noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last.
Ach Herr, gib unsern aufgeschreckten Seelen
das Heil, für das Du uns geschaffen hast.

Laß warm und hell die Kerzen heute flammen,
die Du in uns’re Dunkelheit gebracht.
Führ’, wenn es sein kann, wieder uns zusammen!
Wir wissen es: Dein Licht scheint in der Nacht.

Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen,
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Dietrich Bonhoeffer

 


Zitate zur Musikmeditation
Startseite
Übersicht (Sitemap)

zum Anfang dieser Seite


 

Letzte Änderung: Dienstag, 20. März 2018  
 Startseite (Home)   Übersicht (Sitemap)   Index A - Z (Suche)
    Impressum
© Copyright Akademie Orpheus Wolfgang Zeitler, Bayreuth Telefon (0921) 99 00 98 56
eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus oder  Kontaktformular
wegen des aktuellen Hypes: Link zu meiner Datenschutzerklärung

Worum es geht: Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, Hörmusiker Hörkünstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikhören, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Schöpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.
Ars Audiendi, Musikhören als schöpferische und heilende Kunst. Klassische Musik vertieft hören, erleben und verstehen.