Ak_neu5_

Entspannung
mit Klassischer Musik

Ebene 2  HOME

Es genügt nicht, irgend eine CD mit “Klassik” aufzulegen und zu warten bis die Entspannung einsetzt. - Haben Sie gerade ein “Allegro furioso” erwischt, werden Sie den CD-Spieler genervt abschalten! Oder besitzen Sie bereits eine spezielle Zubereitung “Klassik zum Entspannen”, “Klassik zum Träumen”? Wenn Sie Glück haben, ist das Richtige für Sie dabei. Wenn Sie Pech haben, stürzt das Musikhören Sie in noch tiefere seelische Abgründe, und Sie wissen gar nicht warum. Oder Sie sehen sich in dem Glauben bestärkt, Klassik wäre eben doch nichts für Sie.
Dies halte ich für einen fatalen Irrtum.

Wie Sie mit Klassischer Musik leichter und nachhaltiger entspannen können:

Zum (körperlichen) Entspannen brauchen Sie ruhige Musik. Die trägt in der Klassik meist Namen wie “Adagio”, “Andante”, “Largo” und Abwandlungen davon.
Sie finden solche Stücke immer in der Mitte der Werke. Beim Konzert ist das in der Regel der 2. Satz, bei der Symphonie der 2. oder 3. Satz. Bei anderen Arten von Musikwerken sind die ruhigen Sätze immer wieder eingestreut (Divertimento, Suite, Sonate).

Sie können davon ausgehen, daß der Anfang eines Werkes sich nicht zum Entspannen eignet.

Beginnt ein Werk langsam und ruhig, führt es unweigerlich zu einer dramatischen Zuspitzung und bricht irgendwann in ein Allegro aus.

 

Die Grundform klassischer Musikwerke gleicht einem Sandwich: Deckel und Boden sind eher fest und knusprig, manchmal mit durchaus hartgebackenen Kanten; dazwischen befindet sich die Füllung, die dem Ganzen
Geschmack und Gehalt gibt.

Allegro - Vivace - Presto
Adagio - Andante - Largo - Lento
Scherzo - Menuett
Scherzo - Menuett Scherzo - Menuett
Allegro - Vivace - Presto

Konzert  Symphonie
1. Satz   1. Satz 
(Allegro)       
2. Satz   2. Satz (Adagio)
         3. Satz (Scherzo)

3. Satz   4. Satz  (Allegro)

Beispiel: Suchen Sie sich das Adagio aus Mozarts Klarinettenkonzert und speichern Sie das Stück zwei Mal nacheinander in Ihr CD-Abspielgerät. Dann nehmen Sie eine entspannende Haltung ein und lassen die Musik laufen. Hören Sie der Musik zu, lassen Sie die Gedanken kommen und gehen, ohne sie festzuhalten, und kehren Sie immer wieder zum hörbaren Ton zurück. Nachdem Sie das Stück zwei Mal gehört haben, schaltet das Gerät von selbst ab, das ist das Wesentliche dabei. Sie können im Nachklang der Töne verweilen, so lange Sie wollen.
(Einspeichern [store] ist besser als auf Wiederholung [repeat] zu stellen. Es ist nicht hilfreich, eine Musik pausenlos zu wiederholen. Maximal drei Mal ist verträglich, dann unbedingt ausschalten. Sonst kippt die Wirkung um, und Sie schalten das Gerät “entnervt” ab. Entspannung ade.

Doch Vorsicht mit der “ruhigen klassischen Musik”!! In diesen Stücken finden oft dramatische Szenen statt, mit tragischen, aufwühlenden Entwicklungen. Nehmen Sie für eine Entspannung nur Musikstücke, die Sie sich schon einmal wach angehört haben und Sie wissen, was Sie darin erwartet.
Die einzige Ausnahme ist 
Mozart. Mozart kann ich (fast) immer empfehlen. Er gibt zum Dunkel ein Licht dazu, die Dramatik wendet sich in neue Ordnung, in schweren Phasen ist häufig ein Wegbegleiter zu hören.
Das ist bei anderen Komponisten nicht der Fall.
Andererseits finden Sie bei Mozart auch in der leichtesten Unterhaltungs- musik einen Schatten, eine kleine Vertiefung, die wieder ausgeglichen wird. Daß Mozarts Musik so leicht wirkt, liegt nicht daran, daß er das Schwere nicht anrühren würde, im Gegenteil. Es liegt daran, daß er dem Schweren eine Leichte gibt.
Auch das ist bei anderen Komponisten nicht (immer) der Fall.



Wählen Sie aus Mozarts 27 Klavierkonzerten oder 41 Symphonien den ruhigen Teil, da haben Sie ein Universum an heilsamer und entspannender Musik.

Da es sehr darauf ankommt, wie eine Musik gespielt wird, habe ich einige wenige CD-Empfehlungen zusammengestellt mit wirklich guten Interpretationen. Diese finden Sie beim
Klassik-Tipp zu Mozart.

Eine hilfreiche Anleitung für das heilsame Musikhören sind die
Audiosan®-Grundregeln,

als Musikzusammenstellungen eignet sich z.B. die
grüne Serie von Audiosan®.

Auf der Seite
Lebenskunst finden Sie weitere Hinweise.

Wenn Sie Klassische Musik nur zum Entspannen benutzen wollen, werden Sie irgendwann enttäuscht. Die Musik ist ein lebendiges Wesen und läßt sich nicht gerne “benutzen”. Aber sie will Ihnen gerne dienen, Sie mit Licht und Freude erfüllen, Ihnen Harmonie schenken.

Dafür sollten Sie sie hören und lieben lernen.

Startseite (Home)
Übersicht (Sitemap)

zum Anfang dieser Seite

Entspannung können Sie lernen. Zum Beispiel über das Autogene Training nach Prof. J.H. Schultz, oder über die Progressive Muskelentspannung nach Prof. Jacobsen. Oder über Yoga, Atemtherapie, Körpererfahrung, Stressbewältigungsstrategien, MBSR usw.usf. - Angebote und Möglichkeiten gibt es heute sehr viele.
 

Letzte Änderung: Donnerstag, 18. Januar 2018  
 Startseite (Home)   Übersicht (Sitemap)   Index A - Z (Suche)
© Copyright Akademie Orpheus Wolfgang Zeitler, Bayreuth Telefon (0921) 99 00 98 56
eMail: eMail schreiben an Akademie Orpheus oder  Kontaktformular

Worum es geht: Ars Audiendi, Audiosan, Akademie Orpheus, Auditive MusiktherapieBayreuth, Bayern, Bach, Beethoven Benediktushof Holzkirchen, Bruckner, CD-Empfehlungen, CD-Aufnahmen, Dietfurt, Duo Cantomusica, Empfehlungen Klassik, Einstieg in die Klassik, Familienstellen, Familienaufstellung, Fortbildung, Franken, Ganzheitlich, Gedichte, Gregorianik, Gylanie, gylanisch, Hildegard von BingenHeilkunst, Heilrituale, Hellinger, Heilpraxis, Heilraum am Hofgarten, Hofheim am TaunusHospizarbeit, Hörmusiker Hörkünstler, Interpreten, Klassik, Klassik-Tipp, Klassische Musik, Kloster Dietfurt, Komponisten, Lichtarbeit, Liebe, Lebensschule, Musikhören, Musik-Zitate, Meditation, Meditationshaus St.Franziskus, Metaphysik, Musikmeditation, Musiktherapie, Musikpsychotherapie, Melomorphose, Musikphilosophie, Musikarchiv, Mozart, Musicosofia, Musicosophia, Netzwerk, Oberfranken, Orpheus, Philosophie, Pia de Jong, Psychotherapie, systemische Therapie, Therapeut, Therapie-CD, Tonarten, Tierkreis, Schamanische Heilrituale, Schamanismus, Schamane, Schöpferisch, Seelenreisen, Seminare, Selbsttherapie, Sommerakademie, Weiterbildung, Weisheit, Wolfgang, Zitate, Zeitler.
Ars Audiendi, Musikhören als schöpferische und heilende Kunst. Klassische Musik vertieft hören, erleben und verstehen.